Seite auswählen

Kristan GmbH

Buchhaltung &
Existenzgründung
für München

Basket Warrant

Optionsschein, dessen Basisinstrument nicht ein einzelnes Wertpapier ist, sondern ein Aktienkorb, der sich aus Papieren verschiedener Unternehmen zusammensetzt. In den letzten Jahren wurde eine stetig steigende Anzahl von Basket Warrants an deutschen Börsen eingeführt, wobei Kaufoptionsscheine (Calls) weit häufiger vertreten waren als Verkaufsoptionsscheine (Puts).

Die meisten Baskets umfassen Aktien aus einem bestimmten Land, wobei vor allem die sogenannten Emerging Markets im Vordergrund stehen (Indonesien-Basket, Mexico-Basket). Häufig sind auch Branchen-Baskets (Konsum-Basket, Goldminen-Basket) und die Kombination von beiden, also Aktien derselben Branche aus demselben Land (Deutsche Banken, US-Ölproduzenten).

Aus Anlegersicht bieten Basket-Warrants den Vorteil, dass man mit ihnen auf die Entwicklung eines Landes oder einer Branche setzen kann und nicht auf Gedeih und Verderb einer einzelnen Aktie ausgeliefert ist. Zudem beinhalten vor allem die Emerging-Market-Baskets Aktien, deren Erwerb an der jeweiligen Heimatbörse für deutsche Anleger gar nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten möglich ist.

Basket: Aus mehreren verschiedenen Aktien zusammengestellter „Korb“, der als Basisinstrument eines Basket-Warrant dient.

Aktien-Optionsschein

Optionsschein, dessen Basisinstrument eine Aktie ist. Aktienoptionsscheine sind als Kaufoptionsscheine, die zum Bezug der betreffenden Aktie berechtigen, weitaus verbreiteter als in Form von Verkaufsoptionsscheinen. Neben den „klassischen“ Aktienoptionsscheinen, die in Verbindung mit einer Optionsanleihe emittiert werden, haben die sogenannten Covered Warrants in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und erstere zahlenmäßig inzwischen weit abgehängt.