Kristan GmbH

Buchhaltung &
Existenzgründung
für München

Bruttogewinnmarge

Unternehmensgewinn während eines bestimmten Zeitraums (z.B. Quartal oder Geschäftsjahr), ausgedrückt in Prozent vom Umsatz, ohne Berücksichtigung von Steuern.

Holding

Dachgesellschaft, die selbst keine Güter herstellt oder Dienstleistungen erbringt, sondern Unternehmen verwaltet, an denen sie beteiligt ist. Die Holding erwirbt und verwaltet Vermögensanteile und hat in der Regel bestimmenden Einfluss auf deren Produktpolitik.

Konsolidierung

Eigentlich die Umwandlung von kurzfristigen in langfristige Schulden, etwa durch Emission einer Anleihe zur Ablösung von Bankverbindlichkeiten. Im Börsensprachgebrauch ist mit Konsolidierung eine Stabilisierung der Kursentwicklung von Wertpapieren in Reaktion auf vorangegangene starke Kursbewegungen gemeint.

Konzern

Verbund von Unternehmen, die trotz rechtlicher Selbständigkeit aufgrund gegenseitiger Beteiligungen oder Verträgen unter einheitlicher Leitung stehen. Fälschlicherweise wird die Bezeichnung umgangssprachlich auch als Synonym für als besonders groß und einflussreich erachtete Unternehmen gebraucht.

Liquidität

Die Liquidität bezeichnet die Fähigkeit eines Individuums, eines Unternehmens oder einer Volkswirtschaft, allen fälligen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachzukommen.

Nettogewinnmarge

Gewinn eines Unternehmens während eines bestimmten Zeitraums (z.B. Geschäftsjahr oder Quartal), ausgedrückt in Prozent des Umsatzes, wobei die fälligen Steuerzahlungen berücksichtigt sind.

Substanzwert

Bei Unternehmen die Summe aller Vermögenswerte abzüglich der Schulden. Besonders relevant ist der Substanzwert bei der Liquidation einer Kapitalgesellschaft und bei Unternehmensübernahmen, da unter Umständen erhebliche stille Reserven vorhanden sind, die im Kurswert der betreffenden Aktien – etwa wegen geringer Ertragskraft des Unternehmens – zuvor kaum berücksichtigt wurden.

Tilgung

Ab- oder Rückzahlung einer langfristigen Schuld. Die Tilgung kann, je nach den vereinbarten Rückzahlungsbedingungen, in Raten oder in einem Betrag (gesamtfällige Schuld) erfolgen. Eine weitere Tilgungsmodalität ist der Rückkauf von Schuldverschreibungen durch den Schuldner an der Börse.

Überschuldung

Überwiegen der Schulden eines Unternehmens über sein Vermögen. Bei Aktiengesellschaften ist die Überschuldung neben der Zahlungsunfähigkeit ein Insolvenzgrund.

Umsatz

Bei Unternehmen die Summe der innerhalb eines bestimmten Zeitraums (z.B. Quartal oder Geschäftsjahr) erzielten Erlöse aus dem Verkauf von Produkten und der Erbringung von Dienstleistungen. An der Börse werden die an einem Handelstag getätigten Wertpapierumsätze entweder in Stückzahlen oder in Beträgen (Kurswert) angegeben.