Seite auswählen

Kristan GmbH

Buchhaltung &
Existenzgründung
für München

Abgabedruck

Bezeichnung für eine Börsensituation, in der das Angebot an Wertpapieren die Nachfrage deutlich übertrifft, was zu sinkenden Kursen führt. Der Abgabedruck kann sich dabei sowohl auf den Gesamtmarkt als auch auf einzelne Wertpapiere oder Wertpapiergruppen beziehen.

Abwicklung

Im Börsensprachgebrauch gleichbedeutend mit der Durchführung und Realisierung von Wertpapiergeschäften. Im Aktienrecht Bezeichnung für Befriedigung der Gläubiger und Verteilung des Gesellschaftsvermögens an die Aktionäre nach Auflösung (Liquidation) einer Aktiengesellschaft.

Anfangskurs

Der erste an einem bestimmten Börsentag ermittelte Kurs eines Wertpapiers im variablen Handel. Im Gegensatz zum Einheitskurs werden im variablen Handel börsentäglich so viele Kurse ermittelt, wie Abschlüsse Zustandekommen.

Neben dem Kassa- und dem Schlusskurs ist dabei der Anfangskurs von besonderem Interesse, weil er als erstes wichtiges Indiz für die gesamte Tagestendenz gilt.

Ausgesetzt

Kurszusatz bei Wertpapieren, die an einem oder an mehreren Börsentagen vom Handel suspendiert sind. Die Aussetzung vom Börsenhandel erfolgt in der Regel im Vorfeld der Veröffentlichung wichtiger Unternehmensnachrichten, die geeignet sind, den Kurswert der betreffenden Aktie massiv zu beeinflussen.

Die Verhinderung von Insidergeschäften gehört somit zu den wichtigsten Gründen für eine solche Maßnahme.

Ausübung

Allgemein die Wahrnehmung der in einem Wertpapier verbrieften Rechte durch den Eigentümer bzw. den Inhaber. Bei Optionsscheinen die Ausübung der Optionsrechte, also der Bezug bzw. Verkauf des Basisinstruments oder die Inanspruchnahme des Barausgleichs.