Kristan GmbH

Buchhaltung &
Existenzgründung
für München

Portefeuille

Im Zusammenhang mit Geldanlagen von Privatpersonen oft als Synonym für Depot gebraucht (Wertpapierportefeuille). Bei Investmentfonds bezeichnet der Begriff den Wertpapierbestand, bei Immobilienfonds den Bestand an Anlagewerten.

Wertpapierportefeuille

Nach den Grundsätzen des ökonomischen Prinzips zusammengestelltes effizientes Portefeuille. Ziel ist es, eine gegebene Rendite mit minimalem Risiko oder bei gegebenem Risiko eine maximale Rendite zu erwirtschaften.

Wirtschaftlichkeitsprinzip

Bezeichnet das – wirtschaftlich sinnvolle – Bestreben, mit einer gegebenen Menge an Produktionsfaktoren den größtmöglichen Ertrag zu erwirtschaften bzw. für einen vorgegebenen Ertrag eine möglichst geringe Menge an Produktionsfaktoren einzusetzen. Vom ökonomischen Prinzip leitet sich die Theorie des effizienten Portefeuille her.